Anschrift

Kulturhistorisches Museum mit Ringelnatzsammlung
Domgasse 2
04808 Wurzen

03425 85 60-405/407
03425 85 60-406
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kulturhistorisches Museum Wurzen

Ab 17.10.2016 bis voraussichtlich zum Jahresende wird im Kulturhistorischen Museum der Kellerbereich saniert. Die entsprechenden Abteilungen sind dann nicht zugänglich.

Wir danken für Ihr Verständnis. 

Zum Wurzener Wichtelweihnachtsmarkt 2016 hat das Museum am 10./11./17. und 18. Dezember jeweils bis 18:00 Uhr geöffnet.

Drei Mal trat Wurzen ins Licht der Weltöffentlichkeit:

1. Goethe musste auf seinem Weg von Dresden nach Leipzig sehr lange auf die Fähre warten, die ihn über die Mulde setzte. Er nutzt die Wartezeit, um am „Faust“ zu arbeiten.
2. Napoleon nächtigte vom 8. auf den 9.10.1813, dem Vorabend der Völkerschlacht bei Leipzig, im Patrizierhaus von Gottlieb Sommer, Domgasse 2 (heute Sitz des Museums).
3. Hans Bötticher (ab 1919/20) als Joachim Ringelnatz weltweit als Dichter, Maler, Rezitator und Seemann bekannt, wurde am 7.8.1883 in Wurzen geboren und verlebte seine ersten fünf Lebensjahre in Wurzen, Crostigall 14.

Im Kulturhistorischen Museum Wurzen mit Ringelnatz-Sammlung werden gezeigt:
10 Themenschwerpunkte in 17 Räumen auf drei Ebenen:
1.   Vor- und Frühgeschichte, Lapidarium                                                                                 Eiszeitl. Besiedlung und Christianisierung der Slawen (Keller des über 500 Jahre alten Tonnengewölbes, in dem einst auch Bier lagerte)

2.   Vorratskeller mit Exponaten „Vom Keller bis zum Dach“ u.a. Musikspielerin auf dem Ofenkachelmodel „Das Gehör“ (2. Keller)                                                                                          

3.   6 Handwerke/Gewerke der Region/Stadt: (EG und 1. Etage)                                     (Bierbrauerei) /Bäcker, Schlosser, Feilenhauer, Buchdrucker/Schriftsetzter, Friseurhandwerk vom Bader bis zum Coiffeur

4.   Mittelalterlicher Bischofssitz (EG und 1. Etage)                                                                         Hl. Barbara (Steinskulptur, farbig gefasst 1499), Urkunde: Erwähnung Wurzens 961 durch Otto I. (2011 feiert die Stadt 1050 Jahre Wurzen), Pestkarren von 1607 mit Särgen, Liederschriften, Bischofsurkunde des Johann IX. von Haugwitz, Richtschwert des Jonus Apitz  

5.  17./18. Jahrhundert: Aufklärung, Grundlagen des Bildungsbürgertums             Christian Schöttgen (Wurzen 1687-1751 Dresden, Schultheologe, Historiker und erster Chronist der Stadt): das Museum besitzt mehr als 100 seiner Schriften; Fabeldichter Magnus Gottfried Lichtwer (Wurzen 1719-1783 Halberstadt, Jurist und Dichter): seine Fabeln machten ihn so bekannt wie Jean de la Fontaine; Besonderheit: 300-jährige Geschichte  der Churfürstlich-Sächsischen Poststation Wurzen zwischen Dresden und Leipzig, begründet von August dem Starken                                                                                                                                  

6.   Napoleon-Zimmer                                                                                                                    Napoleon nächtigte am Vorabend der Völkerschlacht bei Leipzig (8. auf den 9.10.1813) im heutigen Museum, tags darauf folgte der König von Sachsen Friedrich August I.; Waffen, Fahnen, Uniformen zeugen von der kriegerischen Zeit; Gemälde von General Ferdinand von Funck, (gemalt von Gustav Müller, Öl/L, 1898): Er war Unterhändler zwischen Napoleon und dem sächsischen König Friedrich August I., Diplomat beim Zustandekommen des Neutralitätsvertrages Sachsens; Biedermeier Mobiliar; Bürgerliche Revolution 1848/49 und Restauration; Komponist, Geiger und Musikschriftsteller Theodor Uhlig (Wurzen 1822-1853 Dresden) Freund Richard Wagners; Von Uhlig besitzt das Museum 18 Originalkompositionen. Richard Püttner, (Schmölln b. Wurzen 1842-1913 München) Lithograph, Maler und Buchillustrator, malender Chronist der Stadt Wurzen; Es befinden sich über 100 seiner Arbeiten im Museum.                                                                                                

7.   Kinderspielzeug vom Rokoko bis zur Gründerzeit                                                        

8.  Ilgen-Raum                                                                                                                                          Hans Hermann Ilgen (Wurzen 1856-1940 Dresden) Apotheker, Ehrenbürger, Domherr u.a. Stifter und Sponsor des Bildhauers Georg Wrba (München 1852-1939 Dresden). Ein Künstler, der zwischen Historie und Moderne verortet ist. Der Ausbruch des 2. Weltkriegs verhinderte eine Übernahme des Hauses in die Stiftung Ilgen und die Gründung des Museums; Ilgen stiftete jedoch einen Teil seines Kunstbesitzes dem Museum.                                                        

9.   Manufakturgeschichte und Industriegeschichte                                                        Anschluss an die erste Eisenbahnfernlinie Leipzig-Dresden; speziell: Tapeten- und Teppichfabrik des August Schütz (Hannover 17.6.1808-10.11.1887 Wurzen) und seine Nachfahren erlangten europaweit Anerkennung; das Museum konnte 1999 auch das historisch wertvolle Musterarchiv mit über 3.000 Entwürfen als Leihgabe aufarbeiten; Musterbücher, Literatur, Musterstücken befinden sich in der Stadtverwaltung (auf Anfrage zu besichtigen). Georg Bötticher (Jena 1849-1918 Leipzig), entstammt einer thüringischen Gelehrtenfamilie, war europaweit gefragter Musterzeichner, kam nach zwei Jahren Paris-Aufenthalt und zwei Jahren als Designer in einer Mannheimer Tapetenfabrik ab 1875 für über 15 Jahre als Chefdesigner zur Firma. Danach wurde er deutschlandweit bekannt als Schriftsteller und (Humor-) Dichter und Vater Ringelnatz.                                                            

10. Joachim Ringelnatz (Wurzen 1883-1934 Berlin) Dichter, Schriftsteller, Rezitator, Maler, Grafiker sowie Seemann und Mariner, lebte mit den Eltern und seinen beiden Geschwistern vier Jahre in Wurzen; nicht zuletzt auf sein Geheiß hin gelangten viele Erstausgaben und andere Artefakte ins Museum; das Museum beherbergt deutschlandweit eine der größten Ringelnatz-Sammlungen an Autographen, Erstausgaben, Fotos sowie Gemälde und Grafiken. Es dokumentiert eindrucksvoll seine Lebensstationen.

Dazu gehörig zum kulturellen Ensemble:
Die Städtische Galerie im ersten Stock des Alten Rathauses, Markt 1,
(ca. 3 m Deckenhöhe, 160 qm) ist eine Präsentationsebene, vorrangig für zeitgenössische Kunst und Gedächtnisausstellungen für Jubilare unter den heimischen Künstlern sowie kulturhistorische Themen. Sie ist, ebenso wie der Arkadenhof des Kulturhistorischen Museums, ein idealer Ort für exklusive Veranstaltungen im Herzen der Stadt.

Das Ringelnatz-Geburtshaus, Crostigall 14
ist das Elternhaus von Hans Bötticher, der hier 1883 geboren mit den beiden Geschwistern und seinen Eltern bis Ostern 1888 lebte. Das Haus soll nach der Restaurierung für Kabinett-Ausstellungen zu Ringelnatz bezogenen Themen genutzt werden. Zwei Schauräume im Erdgeschoss sind seit dem Festwochenende 1050 Jahre Wurzen (16.-18.9.2011) als mittelfristige Lösung bis zur endgültigen Bespielung des Hauses als Gedenkstätte – inszeniert im Tresoreffekt und stilisiert: Ringelnatz „Wohnen“ und Ringelnatz “Arbeiten“ – eingerichtet .

„Von Gedicht zu Gedicht“: Der Ringelnatz-Rundweg führt durch die Stadt, vorbei an Stelen mit Strophen aus Gedichten von Joachim Ringelnatz.    

Humor ist der Knopf,
der verhindert,
dass uns der Kragen Platz

Ein männlicher Briefmark erlebte
Was Schönes, bevor er klebte.
Er war von einer Prinzessin beleckt.
Da war die Liebe in ihm erweckt.

Wemmer dn sächsschen Dialekt
Ä bisschen dehnt, ä bisschen schdreckt,
Un Schbrichdn noch ä bisschen trahnichr,
Dann häld en jeder fürn Schbanicher.

In Hamburg lebten zwei Ameisen,
Die wollten nach Australien reisen.
Bei Altona auf der Chaussee,
Da taten ihnen die Beine weh,
Und da verzichteten sie weise
Dann auf den letzten Teil der Reise

Öffnungszeiten

 

DI-FR

10:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

 

SA-SO

11:00 - 16:00 Uhr

 

Alle Veranstaltungen in Wurzen

Aktuelles Wetter

WetterOnline
Das Wetter für
Wurzen

Mehr auf wetteronline.de